Allgemein

Definition der ‚Risikogruppen‘ braucht mehr als Medikamentenlisten

Wer ist die Risikogruppe?
Darüber lässt die Regierung beraten – Wir fordern dazu den Blick und das Know-How von ExpertInnen, die auch leben, worüber jetzt beraten wird.

Diagnosen und Medikamentenlisten sind EIN Zugang um die sogenannten Risikogruppen einzugrenzen.
Aber lange nicht der einzige – hier braucht es mehr Perspektiven, die die gefährdetet Bevölkerungsgruppe definiert – wir haben die Expertise zu unseren Lebens- und Körperrealitäten und sind seit Jahren hier professionell tätig.

Wir fordern die österreichische Bundesregierung auf unsere Expertise miteinzubeziehen: Die Expert-innenkommission der Regierung muss erweitert werden um die Plattform behinderter, chronisch kranker und alter Menschen, den Österreichischen Behindertenrat und Selbstbestimmt Leben Österreich!


In einem Video erklärt Dorothea Brozek dies genauer:

In dem Video sitzt Dorothea Brozek vor mit dem Gesicht zur Kamera gewandt vor einem braunen Hintergrund und spricht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s